• 01

Tradition ist die Weiter- gabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche.

– Gustav Mahler

0561 / 30 86 59 00

1882 – 1907

21.10.1882

Einweihung der Pflegeanstalt "Kaiserin-Augusta-Stiftung", dem ersten Roten Kreuz Krankenhaus

Aus kapazitären Gründen wird der Bau einer eigenen Pflegeanstalt – die Kaiserin-Augusta-Stiftung – beschlossen. Das Haus verfügte über 34 Zimmer und konnte zunächst 50, später 70 Kranke und 28 Schwestern aufnehmen. Der Bau dieser Krankenpflegeanstalt konnte nur mit der großzügigen materiellen Hilfe Sophie Henschels, eine Industriellengattin, die 36 Jahre Vorsitzende des vaterländischen Frauenvereins Zweigverein Kassel war, realisiert werden.

15.10.1884

Die ersten drei durch den Verein im eigenen Haus und ohne Hilfe anderer Hospitäler ausgebildeten Schwestern nahmen ihren Dienst auf.

1887 - 1901

Oberin Eveline Bauer übernahm das Amt der Oberin.

29.08.1890

Einweihung eines Schwesternwohnhauses mit 16 Zimmern und einem Bettsaal.

1899

Errichtung einer mediko-mechanischen Abteilung

(heute: krankengymnastische Abteilung), damals eine der modernsten in ganz Deutschland.

1901 - 1919

Oberin Dorothea Röthe (*1857 - +1925)

1. Trägerin der Florence-Nightingale-Medaille, der höchsten Rotkreuz-Auszeichnung (Verleihung 1920).

Um unsere Internetseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!